Thailändische Currypasten (เครื่องแกง)

Eine Übersicht über die verschiedenen Sorten

Thailändische Currypasten (เครื่องแกง)

Allgemeines über Currypasten

Currys gehören wohl zu den bekanntesten Gerichten der thailändischen Küche. So unterschiedlich die diversen Currys im Geschmack auch sein mögen, so haben sie alle gemeinsam, dass sie auf einer Currypaste basieren. Hier möchte ich dir die häufigsten Currypasten vorstellen.

In Thailand nennt man Currypasten “Krueang Gaeng” (เครื่องแกง), manchmal auch “Prik Gaeng” (พริกแกง) und in einzelnen Fällen auch “Nam Prik Gaeng” (น้ำพริกแกง) oder kurz “Nam Prik” (น้ำพริก). Wobei der letzte Begriff mehrdeutig ist, da er auch für scharfe Chili-Dips verwendet wird.

Die Currypasten findest du als Fertigprodukt von diversen Herstellern wie zum Beispiel Lobo, Mae Ploy, Thai Dancer oder Cock Brand in asiatischen Supermärkten zu kaufen. In Thailand kann man sie auch frisch auf Märkten oder in speziellen Curry Geschäften kaufen.

Mithilfe eines großen Mörsers kannst du alle Pasten aber auch selbst herstellen, daher habe ich bei jeder Paste auch noch ein Rezept für dich verlinkt. Sei bitte nicht enttäuscht wenn deine selbstgemachten Pasten nicht so knallig bunt werden wie die fertigen Pasten, bei denen wird oft mit Lebensmittelfarbe nachgeholfen. Wichtig ist der Geschmack!

Currypasten von Yak Thai
Currypasten von Yak Thai

Gelbe Currypaste

Die Gelbe Currypaste ist für die Zubereitung von gelbem Thai Curry oder auf Thailändisch “Gaeng Gari” (แกงกะหรี่) gedacht.

Gelbe Currypaste von Mae Ploy
Gelbe Currypaste von Mae Ploy

Rote Currypaste

Die Rote Currypaste kannst du für rote Currys , die man in Thailand “Gaeng Phed” (แกงเผ็ด) nennt, aber auch für verschiedene Wokgerichte verwenden.

Rote Currypaste von Cock Brand
Rote Currypaste von Cock Brand

Country Style Currypaste

Mit der Country Style Currypaste kannst du ein sogenanntes “Jungle Curry”, oder auf Thai “Gaeng Paa” (แกงป่า), ohne Kokosmilch zubereiten.

Country Style Red Currypaste von Mae Ploy
Country Style Red Currypaste von Mae Ploy

Grüne Currypaste

Richtig geraten, mit der grünen Currypaste kannst du ein leckeres grünes Thai Curry oder “Gaeng Khiau Wan” (แกงเขียวหวาน) zubereiten.

Green Currypaste von Cock Brand
Grüne Currypaste von Cock Brand

Khao Soi Currypaste

Auch für das nordthailändische Nudelcurry “Khao Soi” (ข้าวซอย) gibt es mit Khao Soi Currypaste eine Abkürzung bei der Zubereitung.

Currypaste für Khao Soi
Currypaste für Khao Soi

Massaman Currypaste

Mit der Massaman Currypaste kannst du ein südthailändisches Massaman Curry zubereiten, das man in Thailand “Gaeng Massaman” (แกงมัสมั่น) nennt.

Massaman Currypaste von Cock Brand
Massaman Currypaste von Cock Brand

Panaeng Currypaste

Mit der Panaeng Currypaste kannst du das gleichnamige Curry “Gaeng Panaeng” oder auf Thai “Gaeng Panaeng” (แกงพะแนง) zaubern.

Panaeng Currypaste von Mae Ploy
Panaeng Currypaste von Mae Ploy

Prik Gaeng Pak Dai

Für Gerichte aus Südthailand, wie zum Beispiel das trockene Curry “Khua Kling” (คั่วกลิ้ง), gibt es mit der Prik Gaeng Pak Dai ebenfalls eine fertige Currypaste.

Prik Gaeng Phet Pak Dai von Yak Thai
Prik Gaeng Phet Pak Dai von Yak Thai

Hang Lae Currypaste

Die Hang Lae Currypaste dient der schnellen Zubereitung eines nordthailändischen Currys mit Schweinefleisch.

Hang Lae Currypaste von Lobo
Hang Lae Currypaste von Lobo

Nam Ya Currypaste

Mit der Nam Ya Currypaste kannst du ein Nam Ya Curry mit Reisnudeln zubereiten.

Nam Ya Currypaste von Cock Brand
Nam Ya Currypaste von Cock Brand

Sour Currypaste

Die Sour Currypaste kannst du für verschiedene sauer-scharfe “Gaeng Som” Currys verwenden.

Sour Currypaste von Mae Ploy
Sour Currypaste von Mae Ploy

Informationen von Pailin

Im folgenden Video von Hot Thai Kitchen gibt dir Pailin noch mehr Informationen zu den thailändischen Currypasten.

YouTube Video d6YbVqqcR4w
Thai Curry Paste 101