Enoki Pilze (Enokitake)

Wichtige asiatische Zutaten (E)

Enoki Pilze (Enokitake)

Enoki (Flammulina velutipes), oder auf Japanisch “Enokitake” (榎茸 oder エノキ), sind asiatische Speisepilze, die in ganz Ostasien natürlich vorkommen oder kultiviert werden. Sie haben in ihrer kultivierten Form lange, sehr schmale Stiele mit äußerst kleinen Köpfen und werden meist in kleinen Büscheln samt ihrem Fuß verkauft.

Andere Namen des Pilzes sind “Nadelpilz”, “Winterpilz”, “Schneepilz”, “Golden Mushroom”, “Samtfuß” oder “Gemeiner Samtfußrübling”. In Thailand nennt man die Enoki Pilze “Hed Kem Tong” (เห็ดเข็มทอง).

Bei uns findest du Enoki Pilze in asiatischen Supermärkten meist abgepackt im Frischeregal, ab und zu gibt es sie auch in der Konservendose.

Frische Enoki Pilze

Am leckersten sind natürlich frische Enoki Pilze, die büschelweise in Asialäden verkauft werden. Diese kann man roh verzehren oder kurz blanchiert verwenden. Auf keinen Fall sollte man Enoki Pilze zu lange kochen, da sie sehr schnell matschig werden und ihren feinen Geschmack verlieren.

Frische, abgepackte Enoki Pilze
Frische, abgepackte Enoki Pilze

Verwendung

In der Konservendose

Notfalls gibt es die Enoki Pilze auch in der Konservendose, falls sie frisch nicht zu bekommen sind.

Eingelegte Enoki Pilze

Besonders von diversen chinesischen Herstellern werden auch eingelegte Enoki Pilze angeboten. Sie dienen als leckere Beilage zu verschiedenen Gerichten, wie zum Beispiel einem chinesischen Hotpot.

Scharf eingelegte Enoki Pilze
Scharf eingelegte Enoki Pilze