Mein Tagebuch (Dez. 2023)

Die kulinarischen Abenteuer des Reiskochs

Silvester (31.12.)

Wir haben bei David und Babs in Ittersbach Silvester verbracht. Dort haben wir mit Raclette und Fondue mit Brühe und Fleisch ins neue Jahr hinein gefeiert.

Raclette und Fondue
Raclette und Fondue

Sabaidi in Karlsruhe (30.12.)

Bei unserem Besuch im Sabaidi Thai Food in Karlsruhe haben es Anne und ich vielleicht etwas übertrieben. Wir haben uns eine Portion “Mhu Daet Diau”, einmal “Gung Chae Nam Plaa” mit rohen Garnelen, einen “Laap Bpet” sowie einmal das “Gung Ob Wun Sen” geteilt.

Mhu Daet Diau
Mhu Daet Diau
Gung Chae Nam Plaa
Gung Chae Nam Plaa
Zwei Gerichte
Zwei Gerichte

Hühnersuppe (29.12.)

Wir haben meine Eltern in der Kurpfalz besucht, dort gab es unter anderem eine leckere Hühnersuppe mit Markklößchen und Grünkern.

Hühnersuppe
Hühnersuppe

Mhu Kratha (26.12.)

Heute Abend gab es bei uns seit langer Zeit mal wieder ein kleines thailändisches Mhu Kratha BBQ (หมูกระทะ) für zwei Personen. Als Brühe habe ich Instant Hühnerbrühe verwendet, die ich mit einer Paste aus Korianderwurzeln, weißem Pfeffer, Zitronengras, Ingwer und geröstetem Reispulver gewürzt habe.

Aus der Feiertags-Not heraus habe ich beim Nam Djim Djau Dill statt Koriander verwendet, da nichts anderes im Haus war. Das hat erstaunlich gut gepasst, was mich beim weiteren Überlegen nicht so sehr verwundert hat, da es sich ja um einen Dip aus dem Isaan und “laotischen Koriander” handelt.

Mhu Kratha Zutaten
Mhu Kratha Zutaten
Brühe
Brühe
Nam Djim Djau mit Dill
Nam Djim Djau mit Dill

Gaeng Panaeng Gai (25.12.)

Heute Abend gab es ein thailändisches Gaeng Panaeng Gai, allerdings anders als im verlinkten Rezept nur mit Hähnchenbrust, Erdnüssen und grünen Bohnen.

Gaeng Panaeng Gai
Gaeng Panaeng Gai

Ghai Thod (25.12.)

Heute Mittag gab es goldgelb gebratene Hähnchenbrust mit einer selbstgemachten Saté-Soße oder “Nam Djim Sate” (น้ำจิ้มสะเต๊ะ) wie sie auf Thai heißt.

Gai Thod
Gai Thod

Drei Thai Gerichte (21.12.)

Heute Abend gab es drei thailändische Gerichte. Einmal einen “normalen” Yam Som O (ยำส้มโอ), dann ein “Hoi Thod” (หอยทอด), also ein Muschel-Omelett und schließlich noch Mok Hed Khon Kaau (หมกเห็ดขอนขาว). Bei letzterem handelt es sich um gedämpfte weiße Pilze aus dem Isaan, die eigentlich in ein Bananenblatt gewickelt werden. Ich habe dafür Shimeji Pilze verwendet, die ich aus Ermangelung von Bananenblättern in einer Schüssel gedämpft habe. Das Rezept für die “Mok Hed Khon Kaau” stammt mal wieder aus dem Buch Thailand - Das Kochbuch.

Drei Gerichte
Drei Gerichte
Hoi Thod
Hoi Thod
Mok Hed Khon Kaau
Mok Hed Khon Kaau

Hack mit Gemüse (21.12.)

Heute Mittag habe ich gleich mal ein Rezept aus meinem neuesten Kochbuch The Food of Northern Thailand ausprobiert. Es gab “Mhu Sap Pad Gap Pak Dong” (หมูสับผัดกับผักดอง), ein schnelles Gericht aus der Gegend um Chiang Rai, mit Hackfleisch und eingelegtem Blattgemüse.

Mhu Sap Pad Gap Pak Dong
Mhu Sap Pad Gap Pak Dong

Zwei Thai Salate (20.12.)

Heute Abend gab es zwei spannende thailändische Salate. Zum einen den Yam Som O Sut Boran (ยำส้มโอสูตรโบราณ) mit Pomelo aus Zentralthailand. Und zum anderen den Yam Hed Hom (ยำเห็ดหอม) mit Shiitake Pilzen aus dem Isaan. Beide Salate stammen aus dem Buch Thailand - Das Kochbuch, mehr Informationen zu den Salaten findest du im verlinkten Artikel Noch mehr thailändische Salate.

Zwei Thai-Salate
Zwei Thai-Salate

Laotisches Curry (20.12.)

Heute Mittag gab es ein leicht säuerliches, aber auch scharfes grünes laotisches Curry mit Schweine- und Rindfleisch sowie Thai-Auberginen.

Laotisches Curry
Laotisches Curry

Mein Geschenk (19.12.)

Juhu! Heute kam mein Weihnachtsgeschenk von mir für mich an. Ich habe mir das Buch The Food of Northern Thailand von Austin Bush gegönnt und bin schon sehr gespannt, was mich erwartet.

The Food of Northern Thailand
The Food of Northern Thailand

Weihnachtsbäckerei (17.12.)

Da ich immer noch krank bin, konnte ich auch heute nichts kochen, daher gibt es stattdessen Bilder aus Annes Weihnachtsbäckerei.

Annes Weihnachtsbäckerei
Annes Weihnachtsbäckerei
Kokosmakronen
Kokosmakronen

Hühnernudelsuppe (14.12.)

Gestern hat Anne vom Einkaufen ein Suppenhuhn mitgebracht. Das habe ich heute zusammen mit getrockneten Taglilien, chinesischen Datteln, Karotten sowie Pastinaken ausgekocht und heute Abend als Hühnernudelsuppe gegessen.

Hühnernudelsuppe
Hühnernudelsuppe

Sushi und Wakame (13.12.)

Da es mir heute Abend noch nicht wirklich besser ging, hat Anne zum Abendessen nochmal Sushi geholt, diesmal gab es noch Wakame Salat dazu.

Sushi und Wakame
Sushi und Wakame
Sushi-Fisch
Sushi-Fisch

Rainbow Sushi (12.12.)

Anne hat heute vom Einkaufen eine Box mit “Rainbow Sushi” mitgebracht, die es heute Abend als Vorspeise gab.

Rainbow Sushi
Rainbow Sushi

Fleisch mit Taglilien (12.12.)

Heute gab es in der Mittagspause ein schnelles chinesisches Wokgericht mit mariniertem Schweinefleisch, getrockneten Taglilien und gelber Bohnenpaste.

Schweinefleisch mit Taglilie
Schweinefleisch mit Taglilie

Muscheln und Currys (08.12.)

Heute Abend gab es auf Annes Wunsch hin seit langer Zeit mal wieder ein Thailändisches Gaeng Panaeng Nuea (แกงพะแนงเนื้อ). Dazu habe ich noch ein Gaeng Phed Fak Tong (แกงเผ็ดฟักทอง) mit Rindfleisch und Kürbis sowie eine kleine Portion gebratene Miesmuscheln oder Pad Hoi Ga Phong (ผัดหอยกะพง) zubereitet.

Muscheln und Curries
Muscheln und Curries

Gebratener Pak Choi (08.12.)

Heute Mittag gab es ein schnelles “Pad Pak Choi Mhu Sap Tao Djiau” (ผัดผักฉ่อยหมูสับเต้าเจี้ยว) bei dem ich Baby Pak Choi mit Hackfleisch in einer Soße aus Fischsoße und der gelben Bohnenpaste Tao Djiau angebraten habe.

Pad Pak Choi Mhu Sap Tao Djiau
Pad Pak Choi Mhu Sap Tao Djiau

Grünes Thai Curry (06.12.)

Heute gab es in der Mittagspause ein thailändisches “Gaeng Khiau Wan Nuea” (แกงเขียวหวานเนื้อ) mit Rindfleisch und Thai-Auberginen. Heute habe ich dafür mal Suppenfleisch genommen und das Curry den ganzen Vormittag köcheln lassen. Als Basis habe ich eine grüne Currypaste von Yak Thai genommen, die neuerdings übrigens nicht mehr gekühlt werden muss.

Gaeng Khiau Wan Nuea
Gaeng Khiau Wan Nuea

Zwei Thai Salate (05.12.)

Heute Abend gab es zwei nordthailändische Salate aus dem Buch Thailand - Das Kochbuch. Zum einen den Yam Ba Thua Ba Khueo (ยำบ่าถั่วบ่าเขือ) mit diversem grünen Gemüse, Hackfleisch und einer scharfen Paste und zum anderen einen einfachen Som Pak (ส้มผัก) aus eingelegtem Senfkohl, Thai-Auberginen und Ingwer.

Zwei Salate
Zwei Salate
Yam Ba Thua Ba Khueo
Yam Ba Thua Ba Khueo
Som Pak
Som Pak

Gebratene Gurke (04.12.)

Heute Abend gab es ein Wokgericht, das ich schon lange einmal ausprobieren wollte. Es handelt sich dabei um gebratene Gurke aus dem Buch Das kulinarische Manifest von Michael Langoth. Spielt die Gurke bei mir meist eine Komparsenrolle als Tellerdeko, so ist sie bei diesem Gericht der absolute Star.

Die Gurke wird dabei mit Ingwer, Knoblauch, Frühlingszwiebeln sowie Hackfleisch angebraten und dann mit Fischsoße sowie Dill gewürzt. Du findest dieses simple aber sehr schmackhafte Rezept auf Seite 132 im Buch oder in gekürzter Form auf der Website der Kochgenossen als Gebratene Gurke mit Ingwer, Dille und Hackfleisch.

Gebratene Gurke
Gebratene Gurke

Salat und Curry (02.12.)

Heute Abend gab es ein thailändisches Gaeng Massaman Gai (แกงมัสมั่นไก่) bei dem ich statt Kartoffeln Hokkaido-Kürbis und die Currypaste von Yak Thai verwendet habe. Dazu gab es noch einen Som Tam Ma Muang (ส้มตำมะม่วง) mit halbreifer Mango, Garnelen und Cashews als erfrischende Beilage.

Salat und Curry
Salat und Curry
Gaeng Massaman
Gaeng Massaman
Som Tam Ma Muang
Som Tam Ma Muang

Pad Ga Prau und Omelett (02.12.)

Heute gab es in der ersten Mittagspause im Dezember ein thailändisches “Pad Ga Prau Mhu Sap” (ผัดกะเพราหมูสับ) und statt einem Spiegelei als Beilage dazu ein “Khai Djiau Sa Mun Prai Chao Wang” (ไข่เจียวสมุนไพรชาววัง). Das Rezept für dieses reichhaltige Omelett mit Hackfleisch und vielen Kräutern stammt aus dem Buch Thailand - Das Kochbuch.

Pad Ga Prau und Omelett
Pad Ga Prau und Omelett
Khai Djiau Sa Mun Prai Chao Wang
Khai Djiau Sa Mun Prai Chao Wang