Thailändisches Gaeng Massaman Nuea

Ein deftiges Curry aus dem Süden Thailands

Thailändisches Gaeng Massaman Nuea

Ein thailändisches Gaeng Massaman (แกงมัสมั่น), also ein Massaman Curry oder wörtlich übersetzt “Muselmann Curry” , ist mit seiner Auswahl an Gewürzen schon etwas ganz besonderes. Sogar König Phra Phutthaloetla, auch bekannt als Rama II. war von dem Curry aus Südthailand so beeindruckt, dass er Anfang des 19. Jahrhunderts ein heute noch sehr bekanntes Gedicht über das Massaman Curry schrieb. Bei uns gab es gestern Abend mal wieder ein Gaeng Massaman Nuea (แกงมัสมั่นเนื้อ), also eines mit Rindfleisch.

Zutaten für 4-5 Personen

Zubereitung

Zuerst das Rindfleisch in etwa zwei bis drei Zentimeter große Würfel schneiden. Danach die Chilis in kleine Stücke schneiden und die Muskatblüten im Mörser zerstoßen.

Dann die Massaman Currypaste in einem großen Topf mit etwas Öl anbraten, bis sie duftet. Nun das Fleisch hinzugeben, dieses mit der Currypaste vermischen und beides zusammen weiter anbraten.

Wenn das Fleisch beginnt sich zu verfärben, die Chilis sowie die zerstoßenen Muskatblüten dazu geben und alles miteinander vermengen. Danach den dickeren Teil der Kokosmilch dazugeben und alles zusammen weiter köcheln lassen.

Nach einigen Minuten die restliche Kokosmilch, den Palmzucker und die Fischsoße hinzugeben und das Ganze für etwa zehn Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Schließlich noch die Zwiebeln schälen und diese vierteln.

Die Kartoffeln und die Zwiebeln in das Curry geben und alles zusammen nochmals eine dreiviertel Stunde kochen lassen. Das Curry dabei ab und zu umrühren und gegebenenfalls die Konsistenz mit etwas Wasser regulieren.

Nebenher die Erdnüsse ohne Öl bei mittlerer Hitze kurz anrösten und diese dann ins Curry geben. Eventuell einen Teil der Erdnüsse in eine Schüssel geben und diese mit auf den gedeckten Tisch stellen.

Schließlich das Curry noch ein paar Minuten weiter köcheln lassen, bis die Kartoffeln dem Ganzen eine gewisse Sämigkeit verliehen haben.

Das fertige Massaman Curry dann sofort dampfend heiß mit Jasminreis oder Klebreis servieren.

Alle Zutaten
Alle Zutaten
Zerstossene Muskatbluete
Zerstoßene Muskatblüte
Paste Anbraten
Paste Anbraten
Fleisch mit Chilis
Fleisch mit Chilis
Kartoffeln
Kartoffeln
Massaman Curry
Massaman Curry
Zwei Portionen
Zwei Portionen