Thai­länd­ischer Yam Pon­lamai Gai

Pikanter Salat mit Obst und Huhn

Thailändischer Yam Ponlamai Gai

Auf unserer Reise entlang der thailändischen Golfküste im Januar dieses Jahres habe ich thailändische Salate mit Obst kennen und schätzen gelernt. Durch das Ausprobieren vieler neuer Rezepte für etwas unbekanntere thailändische Salate habe ich nun auch verstanden, dass diese - zumindest im Süden Thailands - etwas anders angemacht werden als die mir bisher bekannten Salate.

Mit diesem Wissen und einer überreifen Papaya gab es gestern Abend einen farbenfrohen, thailändischen “Yam Ponlamai Gai” (ยำผลไม้ไก่), den ich dir im Folgenden etwas genauer vorstellen möchte. Die Auswahl der Früchte ist dabei nur ein Vorschlag, wichtig ist jedoch, dass ein paar süße Früchte dabei sind, als Kontrast zu den übrigen Zutaten.

Zutaten für 2 Personen

Für das Dressing

Für den Salat

  • 250g Hähnchenbrust
  • eine halbe, reife Papaya
  • 2 Mandarinen
  • 8 Cocktailtomaten
  • 6 Zuckererbsen
  • eine Schalotte
  • eine Handvoll Cashewnüsse
  • 1 EL frittierter Knoblauch (optional)
  • 1 EL grobes Chilipulver* (optional)
  • 1-2 EL Pflanzenöl

Zubereitung

Als Erstes sollte das Fleisch vorbereitet werden. Hierzu die Hähnchenbrust in mundgerechte Stücke schneiden und dann mit etwas Öl scharf anbraten. Sobald das Fleisch leicht angebräunt ist, aus der Pfanne nehmen und etwas abkühlen lassen.

Nun das Fruchtfleisch der Papaya aus der Schale holen und in mundgerechte Stücke schneiden, meine Frucht war schon so reif, dass ich es einfach mit einem Löffel ausschaben konnte. Als Nächstes die Mandarinen schälen und die Schnitze auseinander zupfen. Das Obst dann in eine große Schüssel geben.

Als Nächstes die Cocktailtomaten, je nach Größe, halbieren oder vierteln. Dann die Zuckererbsen putzen und in etwa ein Zentimeter lange Stücke schneiden. Schließlich noch die Schalotte schälen und in dünne Ringe schneiden. Diese drei Zutaten zusammen mit den Cashewnüssen zum Obst geben.

Jetzt müssen wir noch das Dressing zubereiten. Hierzu die Fischsoße, den Essig sowie die süße Sojasoße in einen Topf geben und leicht erhitzen. Dann den Zucker einrühren und alles gut vermengen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und die Soße leicht eingedickt ist. Schließlich noch das Chilipulver unterrühren und die Soße dann vom Herd nehmen.

Als letzten Schritt geben wir die Soße über das Obst und die übrigen Zutaten. Den Salat dann gut durchmischen und den fertigen Yam Ponlamai Gai danach auf flache Teller verteilen. Falls du möchtest, kannst du ihn vor dem Servieren noch mit etwas grobem Chilipulver und frittiertem Knoblauch bestreuen.