Gaeng Khilek aus dem Isaan

Curry mit Rippchen und Kassia Blättern

Gaeng Khilek aus dem Isaan

Nachdem ich vor kurzem endlich Kassodbaum-Blätter gefunden habe und das Gaeng Khilek Gung mit Kokosmilch sehr spannend und lecker gefunden hatte, wollte ich nun auch mal ein “Gaeng Khilek” (แกงขี้เหล็ก) ohne Kokosmilch zubereiten, wie man es im Isaan, der nordöstlichen Region Thailands, zubereitet.

Bei dieser Art der Zubereitung werden die “Kassia”- oder “Kassodbaum-Blätter” in Yanang-Extrakt und Wasser gekocht und entfalten so ein ganz anderes, herberes Aroma als in der Variante mit Kokosmilch. Dazu gesellt sich dann noch der kräftige Geschmack der Schweine-Rippchen, was dem Gericht einen ganz eigenen, schwer beschreibbaren Geschmack verleiht.

Hier findest du nun mein Rezept für ein Gaeng Khilek aus dem Isaan, wenn du dich selbst von dem einzigartigen Geschmack dieses Currys oder eher dieser Suppe überzeugen möchtest.

Zutaten für 3-4 Personen

Für die Paste

Für das Curry

Zubereitung

Zuerst einmal müssen wir die eine Paste zubereiten, dazu sollten wir die getrockneten Chilis etwa zehn Minuten lang in lauwarmes Wasser einweichen. In der Zwischenzeit können wir die Schalotten schälen und in grobe Stücke zerschneiden, um danach das Zitronengras von seinen trockenen Enden sowie der äußeren Hülle zu befreien und den Rest dann in grobe Ringe zu schneiden.

Danach holen wir die eingeweichten Chilis aus dem Wasser und schneiden die in ebenfalls in grobe Stücke. Die Chilis wandern dann zusammen mit grobem Salz in den Mörser, wo wir sie zerstoßen. Hierauf folgen nacheinander das Zitronengras und die Schalotten, die wir so lange zerstoßen, bis aus allen drei Zutaten eine grobe Paste entstanden ist.

Als Nächstes können wir uns der Verbreitung der übrigen Zutaten widmen. Zuerst schneiden wir die Rippchen in handhabbare Stücke. Danach befreien wir das Zitronengras von allen trockenen Bestandteilen und schneiden den Rest in drei Zentimeter lange Stücke. Schließlich schneiden wir auch noch die Frühlingszwiebeln in Stücke ähnlicher Länge wie das Zitronengras.

Nun erhitzen wir das Öl in einem Topf und dünsten die Paste aus dem Mörser darin an, bis sie duftet. Dann geben wir die Rippchen hinein, vermengen diese mit der Paste und braten beides gemeinsam an. Das Ganze löschen wir nach einigen Minuten mit dem Yanang-Extrakt und dem Wasser ab, reduzieren die Hitze etwas und lassen alles zusammen etwa zwanzig Minuten lang köcheln.

Nach Ablauf der Zeit geben wir die Kassodbaum-Blätter und das Zitronengras hinzu und vermengen beides mit den Rippchen. Außerdem würzen wir das Curry nun mit der Fischsoße und der Nam Plaa Ra und lassen es dann nochmals eine halbe Stunde köcheln.

Wenn diese Zeit verstrichen ist, halbieren oder dritteln wir die frischen Thai-Chilis und geben diese zusammen mit den Frühlingszwiebeln in das Curry. Dann verrühren wir alles und belassen das Gaeng Khilek nochmals fünf Minuten im Topf, bevor wir es zusammen mit Kleb- oder Jasminreis servieren.

Zutaten für Gaeng Khilek
Zutaten für Gaeng Khilek
Rippchen Anbraten
Rippchen Anbraten
Mit Yanang Extrakt
Mit Yanang Extrakt
Mit Kassia Blättern
Mit Kassia Blättern
Fertig
Fertig